Fischräuchern

Auch in 2020 gab es im Dezember wieder unsere besonderen Fischspezialitäten: Frisches Räuchergold aus dem eigenen Ofen! Dazu gehörten nicht nur wie üblich Forellen sondern auch traditionsgemäß einmal im Dezember geräucherter wie auch gebeizter Lachs. Das nächste Fischessen findet am 16. Januar statt. Nähere Infos auch zur Vorbestellung von Räucherfisch gibt es unter Fischessen.

Erstes Fischessen nach dem Corona Lockdown ein voller Erfolg!


Das von vielen Stammgästen und uns vermisste Fischessen konnte seit Langem erstmals wieder am 05.09.2020 unter strengen Hygienevorkehrungen stattfinden. Die sonst schon umfangreichen Vorbereitungen zum Fischessen wurden durch die zusätzliche Einhaltung der Corona-Vorschriften erheblich in den Schatten gestellt, was uns jedoch durch den Erfolg der Veranstaltung gedankt wurde. 

Alle Besucher füllten ohne Widerspruch den „Corona Besucherzettel“ aus und hielten sich vorbildlich an die auferlegten Vorschriften. Unser übliches Angebot - von Zander- und Rotbarschfilet sowie gebackener Forelle über Kibbeling mit Pommes oder hausgemachtem Kartoffelsalat bis hin zu den vorbestellten geräucherten Forellen - erlebte eine so große Nachfrage, dass das erste Mal in der Geschichte des Fischessens bei uns die Glocke in der Bräterei geläutet werden musste. Dies ist das Zeichen für die Bedienungen und unsere Küche, dass die Bräterei keine Vorräte mehr hat - und dies trotz höherem Wareneinkauf, was uns natürlich sehr gefreut hat! Ein kleiner Wermutstropfen war allerdings, dass unsere Helfer, die sich ebenfalls auf den Fisch freuten, leer ausgingen (was sie aber für den Verein natürlich gerne in Kauf nahmen).

Wir möchten an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass unser geplanter Irischer Abend am 23. und 24.10.2020 leider nicht stattfinden wird. Stattdessen werden wir am 24.10.2020 wieder ein Fischessen veranstalten.

Uunser Küchenteam war ganz Corona-konform vorbildlich ausgestattet! 

Kameradschaftsangeln im September 2020


Am 13.09.2020 war es mal wieder soweit: Ein weiteres Kameradschaftsangeln des ASV Früh Auf Mannheim Rheinau 1977 stand im Terminkalender. Treffpunkt war dieses Mal die Orderstation - sprich an den Rheinstrom zwischen Neckarmündung und Bonadieshafen. Es nahmen insgesamt 17 Mitglieder Teil, von denen zwei aus unserer Jugendabteilung stammen. Die jungen Angler saßen zur Sicherheit bei ihren Vätern und teilten sich einen Platz. So wurden um 7:30 Uhr 14 von 15 Plätzen im Losverfahren verteilt. Da wir im Verein auch gerne unsere älteren Mitglieder an unseren Aktivitäten teilhaben lassen, bekommen diese selbstverständlich die Plätze zugewiesen, die auch am besten zu Fuß erreichbar sind. Anschließend durfte eine Stunde lang aufgebaut und drei Stunden lang geangelt werden. Danach hieß es zusammen zu räumen, etwaigen angefallenen Abfall zu beseitigen und schließlich ins Vereinsheim abzufahren. Hier wurde der waidgerecht behandelte Fang in Augenschein genommen und zur weiteren privaten Verwertung untereinander geteilt. Zum Abschluss gab es dann Steaks, Brat- und Feuerwürste sowie hausgemachten Kartoffelsalat und kühle Getränke.  Dass dabei die geltenden Vorschriften der Coronaverordnung eingehalten wurden, versteht sich von selbst. Man konnte an der allgemeinen Stimmung auch merken, dass das Kameradschaftsangeln zumindest für eine Weile etwas Normalität für die Teilnehmer zurückbrachte. 
Die Vorstandschaft freut sich schon jetzt auf das nächste Kameradschaftsangeln und hofft auf weiteren regen Zuspruch.

Tandemangeln Juni 2020

... an den Herrenteichbuhnen bei herrlichem Wetter am Rhein, und später beim Verwiegen im Vereinsheim

Königsangeln Mai 2020

Hier gibt's die Bilder und einen Artikel dazu weiter unten...

Corona macht Königsangeln zum Anangeln 

Am Samstag, den 16.05, fand das erste Vereinsangeln des ASV Früh-Auf Mannheim-Rheinau 1977 eV für das Coronajahr 2020 statt. Dies war zudem auch das Königsangeln. War es den bis vor kurzem geltenden strengen Verboten geschuldet oder lag es am Königsangeln selbst? Solch eine große Teilnahme von Mitgliedern jedenfalls soll es in der Geschichte des Vereins noch nicht gegeben haben. 
21 Mitglieder trafen sich um kurz vor 8 Uhr morgens an der Kammerschleuse in Mannheim. Nachdem die Sportwarte Dorian Gabrecht und Lukas Voigt die Angelplätze abgesteckt und diese verlost waren, konnten die Teilnehmer ihre Plätze einrichten und Punkt 9 Uhr die Ruten ins Wasser bringen. Das Wetter war dem Wettkampf entsprechend königlich. Um 13 Uhr endete das Angeln und die Sportwarte gingen zu den einzelnen Anglern um den Fang zu wiegen. Im Anschluss ging es dann unter die Pergola im Vereinsheim, wo die Ergebnisse bekannt gegeben wurden. Zum Fischerkönig 2020 wurde Hans Schütz gekürt. 
Obwohl die Strecke eigentlich für gute Fänge steht, bissen heute überwiegend Schwarzmeergrundeln. Selbstverständlich wurden die Mindestanstände eingehalten. Da, wo dies nicht ging, wurde entsprechender Mund-/Nasenschutz getragen. 
Trotz dieser erschwerten Umständen tat es gut, wieder ein wenig Vereinsleben erleben zu können. Wir hoffen, dass unsere nächsten Angeltermine ebenfalls stattfinden können. Bis dahin hoffen wir, dass alle gesund bleiben und die Coronapandemie weiter erfolgreich eingedämmt wird. 

Inforundschreiben an alle Mitglieder

zur Lage unseres Vereins in Coronazeiten

Begegnungen am Vereinsgewässer im April 2020

Knotenschule mit Alex im Februar 2020

Gewässerpflege im Februar 2020

Neujahrsempfang 2020 in der evangelischen Kirche Rheinau - der ASV stellt sich vor

Wir waren mit Infoständen, Sekt und Fischbrötchen auf dem Rheinauer Neujahrsempfang vertreten